Aktuelles





.

05.08.2017 EHF-Familien-Sommerfest

Auch dieses Jahr fand wieder unser EHF-Sommerfest statt. Ab 18:00 Uhr feierten wir bei tollem Wetter im Biergarten am Kronenwirtsberg. Schon von weiter Entfernung konnte man die blau-gelbe Fahne an unserem Manitou erkennen. Wir verbrachten bei leckerem Essen und toller Stimmung einige gemeinsame Stunden. Es gab unter anderem verschiedene Salate und Beilagen, Steak, Bratwurst, Spareribs und vieles mehr. Als Nachtisch wurde noch frischer Kaffee und leckerer Kuchen serviert. Die Kinder hatten viel Platz zum Spielen und nach Einbruch der Dunkelheit gab es noch ein Lagerfeuer zum Stockbrot grillen.





 Asphaltarbeiten im Brückenbereich BW 743a
Asphaltarbeiten im Brückenbereich BW 743a.

25.07.2017 BAB A7 in Fahrtrichtung Ulm fertig – Arbeiten in Fahrtrichtung Fulda beginnen

Nachdem im Jahr 2016 die Entwässerungseinrichtungen auf dem gesamten Streckenabschnitt erneuert wurden, konnte Ende März 2017 mit der Sanierung der Betondecke in Fahrtrichtung Ulm begonnen werden. Mit der Umlegung des Verkehrs auf den neu sanierten Autobahnabschnitt zwischen Autobahnkreuz Feuchtwangen/Crailsheim und Anschlussstelle Feuchtwangen-West in Fahrtrichtung Ulm wurde der Bauabschnitt 2 erfolgreich fertiggestellt.

Ab 21.07.2017 wird nun mit der Sanierung der Betonfahrbahn in Richtung Fulda begonnen.





.

23.07.2017 EHF erhält Auftrag auf der B13 - OBE Gunzenhausen-Dornhausen

Für die Baumaßnahme B13 - OBE Gunzenhausen-Dornhausen hat das Staatliche Bauamt Ansbach der Ernst Hähnlein Bau GmbH den Auftrag erteilt. Die Baumaßnahme mit einem Volumen von knapp 3,0 Millionen € beinhaltet die Erneuerung der Asphaltdeckschichten zwischen Gunzenhausen und Dornhausen auf eine Länge von insgesamt ca. 7,2 km. In diesem Zuge werden außerdem drei Brückenbauwerk neu abgedichtet.

Die Maßnahme wird Mitte Juli 2017 beginnen. Ende April 2018 soll die Baumaßnahme komplett abgeschlossen sein.





.

07.07.2017 EHF erhält Auftrag auf der B 13 - für den Deckenbau Claffheim-Leidendorf 

Das Staatliche Bauamt Ansbach hat der Ernst Hähnlein Bau GmbH den Zuschlag für den Ausbau Deckenbau B 13 – Claffheim-Leidendorf erteilt. Die Baumaßnahme mit einem Volumen von knapp über 2,5 Millionen € beinhaltet die Erneuerung der Asphaltdeckschichten zwischen Claffheim und Leidendorf. Zudem wird der Kreuzungsbereich B13 / AN 1 bei Burgoberbach komplett neu hergestellt und die Erd- und Kabelarbeiten für eine Lichtsignalanlage durchgeführt.

Im Bereich der Anschlussstelle Claffheim wird das Brückenbauwerk neu abgedichtet.

Die Maßnahme wird Ende Juli 2017 beginnen. Ende November 2017 soll der Verkehr auf der neu sanierten Bundesstraße wieder ohne Verkehrsbehinderungen rollen.





.

28.06.2017 Kemmeten - Straßensanierung de luxe

Die L1051 zwischen Kemmeten und der B19 wurde seit Ende Februar saniert. 

Am 28.06. wurde der Verkehr für den 2. Bauabschnitt von Kemmeten nach Künzelsau feierlich freigegeben.

 

zum Bericht »






.

22.04.2017 EHF glänzt 

Auch zur diesjährigen Kneipensafari war unser Manitou vertreten und ließ die riesige Discokugel über dem Marktplatz glänzen. 

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!





21.03.2017 Fachtagung - Strassen effizient sanieren 

An zwei Veranstaltungsterminen im Frühjahr kamen Vertreter der Straßenbauämter, der kommunalen Verwaltung sowie Baufirmen in der Bayerischen BauAkademie Feuchtwangen zusammen. Ziel der Fachtagung war es, den rund 88 Teilnehmern einen Überblick über die Möglichkeiten der kostengünstigen Straßensanierung unter Verwendung von Asphaltarmierungen zu verschaffen. Viele Straßen in Deutschland befinden sich in einem desolaten Zustand. Risse und Schlaglöcher reihen sich aneinander. Jeden Tag werden sie durch tausende Pkw und Lkw stark belastet. Aufwendige und langwierige Sanierungsmaßnahmen sind die Folge. 

Die Firma Ernst Hähnlein Bau-GmbH ist einer der wenigen zertifizierten Fachbetriebe zum Einbau von Systemen zur Straßenarmierung im süddeutschen Raum. Aufgrund der langjährigen Erfahrung im Einbau der Armierungssysteme war bei Fragen und Diskussionen während der Fachvorträge unser Praxiswissen gerne gehört. Im Anschluss daran führte die Firma Ernst Hähnlein in der Praxisdemo die Verlegung der Asphaltarmierung vor und stellte sich den interessierten Publikumsfragen.






.

17.02.2017 Ehrungen und Verabschiedungen

Im Hotel Greifen-Post in Feuchtwangen wurden im Rahmen einer mittäglichen Feierstunde unsere langjährigen Mitarbeiter geehrt und unsere Rentner in den Ruhestand verabschiedet.

Der Jubilar für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit Friedrich Emmert (Vorarbeiter Hochbau) und sein Kollege Detlef Lennemann (Vorarbeiter Straßenbau) mit 25 Jahren Betriebszugehörigkeit, erhielten die Urkunde des Bayerischen Staatsministeriums sowie die Ehrennadel der Handwerkskammer Mittelfranken. Zusätzlich wurden sie mit der firmeneigenen EHF-Ehrennadel in Silber beziehungsweise Gold gewürdigt.

In den wohlverdienten Ruhestand wurden Karl Lechler, Hans Präg, Friedrich Stinzing, Waldemar Valentin und Christine Zabel verabschiedet. 

Ein herzliches Dankeschön an alle Jubilare und Ruheständler und alles Gute sowie beste Gesundheit.










17.01.2017 EHF UNTERSTÜTZT DAS FRÄNKISCHE MUSEUM IN FEUCHTWANGEN 

Unsere Weihnachtsspende wurde nun feierlich an Museumsleiterin Frau Susanne Klemm sowie die Vorsitzenden des Vereins Volkskunst und Volkskunde e.V. Herrn Wolf Rüdiger Eckhardt und Herrn Klaus Gräbner übergeben. Wir freuen uns, den Neubau der Abteilung für Museumspädagogik des Fränkischen Museums in Feuchtwangen mit der Spende von 2.500,- €  unterstützen zu können.



20.12.2016 Weihnachtliche Grüße

Ein interessantes und arbeitsreiches Jahr geht seinem Ende zu und einige ruhige und besinnliche Tage liegen vor uns allen. Das ist die Zeit, um stolz auf das gemeinsam mit unseren Partnern und Auftraggebern Erreichte zurückzublicken und sich auf kommende Projekte in guter Zusammenarbeit zu freuen.

Wir wünschen all unseren Mitarbeitern und deren Familien, Kunden und Partnern erholsame Weihnachtsfeiertage und viel Gesundheit, Glück und Erfolg im neuen Jahr.

In diesem Jahr unterstützen wir den Neubau der Abteilung für Museumspädagogik des Fränkischen Museums in Feuchtwangen.

Vielen Dank an unsere fotogenen „Weihnachtsmänner“ auf den Baustellen.





15.12.2016 MIT OPTIMALEM EINSATZ FREIGABE DER B25 AUF DEN TAG GENAU ERMÖGLICHT

Die Bundesstraße 25 kann ab dem 16.12.16 wieder in beiden Richtungen befahren werden. Trotz einer erheblichen Auftragserweiterung und der teilweise nicht vertragsgerechten Lieferung von Straßenschotter durch ein Schotterwerk konnte dieser Termin gehalten werden. In der aktuellen Pressemitteilung würdigt Baudirektor Buchner so auch das beherzte Angehen des Schotteraustauschs und den verstärkten Einsatz der Ernst Hähnlein Bau GmbH bei dieser wichtigen Maßnahme. Besonderer Dank gilt vor allem unseren motivierten Bauarbeitern auf der Baustelle, die trotz erschwerter Wetterbedingungen die Verkehrsfreigabe eine Woche vor Weihnachten ermöglicht haben.

Vielen Dank an alle Beteiligten für die großartige Unterstützung.


 



06.10.2016 Herzlichen Glückwunsch an unsere Kammersieger Stefan Kirbs und Timo Graßmüller

Stefan Kirbs (Bild links) aus Schnelldorf besuchte ab 2006 das Gymnasium in Feuchtwangen, das er 2014 mit dem Abitur abschloss. Ab 01.09.2014 begann er seine Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer bei der Ernst Hähnlein Bau-GmbH. Die Ausbildung wurde aufgrund der Hochschulreife und besonderer Leistungen um ein ganzes Jahr verkürzt, so dass er bereits am 02.08.2016 die Abschlussprüfung mit herausragendem Ergebnis ablegen konnte. Herr Kirbs setzt seine Ausbildung bei der Ernst Hähnlein Bau-GmbH und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mosbach im dualen Studiengang „Bauingenieurwesen-Projekt­ma­nagement Vertiefung Hochbau“ fort.

Timo Graßmüller (Bild rechts) aus Zinselhof bei Dentlein besuchte von 2007 bis 2013 die Realschule in Feuchtwangen. Ab 01.09.2013 begann er seine Ausbildung zum Straßenbauer bei der Ernst Hähnlein Bau-GmbH. Seine Ausbildung konnte Herr Graßmüller am 30.08.2016 mit heraus­ragendem Ergebnis beenden. Auch schon während seiner dreijährigen Lehrzeit war er bei mehreren Großprojekten, wie zum Beispiel bei der Fahrbahndeckensanierung der Autobahn A6 bei Lichtenau aktiv. Herr Graßmüller möchte zunächst praktische Erfahrung auf Baustellen sammeln, um anschließend seine Karriere mit der Technikerausbildung fortzusetzen.

Unsere beiden Spitzenazubis 2016 wurden jeweils in ihrem Bereich Sieger auf Kammerebene und konnten am 06.10.2016 im Entscheid auf Landesebene den zweiten Platz erringen.

Herzlichen Glückwunsch an die beiden Absolventen und alles Gute für den weiteren privaten und beruflichen Lebensweg.

Weitere Informationen zu Ausbildung bei EHF – hier

Auch bei der Orientierungsmesse „Ausbildung und Beruf“ am 13.10.2016 in der Bauakademie in Feuchtwangen waren wir wieder vertreten und konnten vielen interessierten Schülerinnen und Schülern unsere Ausbildungsberufe im Bau näher bringen.





23.09.2016 Schöne Mooswiese

Wir wünschen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit ihren Familien sowie unseren Kunden und Geschäftspartnern eine schöne und sonnige Mooswiese 2016!




23.07.2016 EHF FAMILIEN-SOMMERFEST in der Jahnturnhalle Feuchtwangen

Auf Grund der Gewitterwarnungen für den Samstagabend hatten wir unser EHF Familien-Sommerfest in diesem Jahr recht kurzfristig vom Biergarten am Kronenwirtsberg in die toll renovierte Jahnturnhalle verlegt.

Ab 18 Uhr war es dann so weit. Gemeinsam mit Kind und Kegel strömten die fast zweihundert Gäste in die festlich in EHF-Farben geschmückte Halle. Der Duft von leckerem Grillgut und knusprigen Hähnchen versetzte uns alle gleich in die richtige Feierstimmung. Bei dem ein oder anderen kühlen Getränk ließen wir uns auch Makrelen oder die indisch marinierten Putensteaks mit mediterranem Gemüse und den zahlreichen Salaten schmecken. Zum Nachtisch gab es frisch gebrühten Kaffee und ein leckeres Stück Kuchen.

Bei bester Stimmung wurde noch ausgiebig bis spät in die Nacht hinein gefeiert. Auch die Kinder hatten ihren Spaß und bewiesen ihr Können in einem kleinen Fußballturnier. Und wie jedes Jahr entstanden beim Spielen und Herumtollen wieder neue Freundschaften.






 


14.07.2016 Der „Ernst-Hähnlein-Weg“ auf dem ehemaligen
Firmengelände wird nach unseren ersten beiden Unternehmenslenkern benannt

Die Überraschung und Freude war groß, als Frank Hähnlein anlässlich seines Geburtstags vom Ersten Bürgermeister der Stadt Feuchtwangen symbolisch das Namensschild des neu benannten „Ernst-Hähnlein-Wegs“ überreicht bekam.

Firmengründer Ernst Hähnlein senior und sein Sohn und Nachfolger Ernst Hähnlein junior haben sich durch ihre unternehmerischen Aktivitäten, aber auch durch ihr Engagement außerhalb der Firma auf vielen Ebenen um das Wohl und die Entwicklung ihrer Heimatstadt Feuchtwangen verdient gemacht. Um an diese Leistungen zu erinnern, hat der Stadtrat der Stadt Feuchtwangen einstimmig beschlossen, den auf dem früheren Firmengelände der Ernst Hähnlein Bau GmbH parallel zur Sulzach verlaufenden Geh- und Radweg „Ernst-Hähnlein-Weg“ zu taufen.

Herzlichen Dank an die Stadt Feuchtwangen für die Ehre, die so unseren ersten beiden Unternehmenschefs zu Teil wird, denen auch die heute aktive Generation und das gesamte Unternehmen mit allen Mitarbeitern so viel zu verdanken hat.

Auf unserem früheren Firmengelände an der Unteren Torstraße ist bereits ein sehr gut angenommenes und schönes Seniorenwohnzentrum entstanden und im vorderen Bereich wird noch in diesem Jahr von der Lebenshilfe mit dem Bau eines großen Kinderbetreuungszentrums begonnen, das dann auf dem Gesamtgrundstück Jung und Alt zusammenbringen und den sozialen Charakter der westlichen Vorstadt Feuchtwangens stärken wird.







.

12.07.2016 Stefan Kirbs erhält Bayerischen Staatspreis - Herzlichen Glückwunsch!

Nach seinem Abitur begann Herr Stefan Kirbs seine dreijährige Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer bei der Ernst Hähnlein Bau GmbH. Aufgrund hervorragender Leistungen konnte er die komplette Ausbildung auf zwei Jahre verkürzen.

Ein riesiges Kompliment auch für den nicht zu toppenden Notendurchschnitt von 1,0 in der Berufsschule, wofür Herrn Kirbs am 12.07.2016 in Lauf an der Pegnitz der Bayerische Staatspreis verliehen wurde. Die theoretische Abschlussprüfung hat unser Azubi bereits hinter sich, der praktische Teil wird Anfang August durchgeführt. Wir wünschen auch hier nochmals viel Erfolg!

Nach seiner abgeschlossenen Ausbildung zum anerkannten Beton- und Stahlbetonbauer wird sich Herr Stefan Kirbs ab 01.10.2016 einer neuen beruflichen Herausforderung stellen, denn er beginnt bei der Ernst Hähnlein Bau GmbH ein duales Studium als Bauingenieur. So werden Theorie und Praxiserfahrung - nun auch im Büro und nicht nur auf der Baustelle - ideal miteinander verknüpft.

Nochmals ganz herzlichen Glückwunsch an Herrn Stefan Kirbs zu diesem hervorragenden Erfolg und alles Gute für den weiteren privaten und beruflichen Lebensweg.





 Bericht Fränkische Landeszeitung, Samstag 02. Juli 2016
Bericht Fränkische Landeszeitung, Samstag 02. Juli 2016

01.07.2016 "Große Kreiselstadt" Dinkelsbühl bekommt durch EHF seinen ersten Kreisverkehr mit fünf Armen

Nach knapp vier Monaten Bauzeit wurde das Projekt Kreisverkehr am Wörter Kreuz in Dinkelsbühl am 01.07.2016 erfolgreich eröffnet. Die Freude war auch bei den Anwohnern sehr groß, da das Bauvorhaben früher als geplant abgeschlossen werden konnte. Somit steht einer schönen Kinderzeche kein Umleitungsschild mehr im Wege. Ein Dank an alle Beteiligten für die gute Zusammenarbeit und die hervorragende Abstimmung und zeitliche Koordination.

 



20.06.2016 EHF erhält Auftrag für die BAB 7 – Betondeckensanierung D 743 R+L


 

Die Autobahndirektion Nordbayern hat der Ernst Hähnlein Bau GmbH den Zuschlag für die Betondeckensanierung der BAB 7 zwischen der Anschlussstelle Feuchtwangen West und dem Autobahnkreuz Feuchtwangen/Crailsheim erteilt.

Die Baumaßnahme mit einem Volumen von knapp über 11,5 Millionen € beinhaltet die vollständige Sanierung der bestehenden Betonfahrbahn in beide Fahrtrichtungen.

Das Projekt wird in 3 Abschnitten abgewickelt. Der erste Abschnitt beginnt Ende Juni 2016 mit den vorbereitenden Maßnahmen und der Erneuerung der Entwässerungseinrichtungen auf dem rund 3,0 km langen Teilstück der Autobahn A7. Ab Ende März 2017 bis Ende Oktober 2017 werden dann nacheinander die beiden Richtungsfahrbahnen komplett erneuert.

Wir sind stolz darauf, einen solch großen Bauauftrag erhalten zu haben und freuen uns auf die hoch interessante Abwicklung.




31.05.2016 EHF packt bei Beseitigung der Unwetterschäden in Hohenlohe-Franken kräftig mit an

Nach der Unwetterkatastrophe waren unsere Männer unter anderem mit drei schweren Baggern der Ernst Hähnlein Bau GmbH sofort zur Stelle und halfen, die unvorstellbaren Auswirkungen der Unwetterkatastrophe im Hohenloher Land zu beseitigen. Im Weiler Diembot an der Jagst, in dem sämtliche Keller überflutet waren und der nur von oben über den Sommerhof zu erreichen war, wurde der komplett verschüttete Ortseingang von den angeschwemmten Geröllmassen befreit. Die Naturgewalten legten im ganzen Ort auch die Trinkwasserversorgung lahm, so dass von oben eine Notversorgung eingerichtet werden musste. Katastrophal sah es gestern auch in Hessenau aus. Die zwei Meter hohen Schuttmassen vor und auf der Jagstbrücke, die den Ort von der Außenwelt abschlossen, wurden fachgerecht weggebaggert und abgefahren.







12.05.2016 Feierliche Verkehrsfreigabe bei Berolzheim

Ab Juni 2015 wurde die Staatsstraße 2253 zwischen Berolzheim und Bad Windsheim mit einem Kostenaufwand von 2,4 Mio. € auf eine Länge von 2,6 km bestandsorientiert ausgebaut und für die Stadt Bad Windsheim ein Radweg auf der westlichen Straßenseite gebaut. Mit dem Ausbau wurde der nicht frostsichere Oberbau erneuert sowie die Fahrbahn auf 6,50 m verbreitert und die Linienführung verbessert. In den zahlreichen Grußworten wurde immer auch die termingerechte Fertigstellung des Projekts, der hohe Qualitätsstandard und die gute Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten gewürdigt. Wir freuen uns, mit unserer Bauleistung zu einer deutlichen Erhöhung der Verkehrssicherheit dieser wichtigen regionalen Verbindung beigetragen zu haben.







.

04.05.2016 TuS Vorstand freut sich über Spende von EHF

Etwas verspätet, aber trotzdem sehr willkommen erfolgte die offizielle Übergabe unserer Weihnachtsspende. Bereits im letzten Jahr hatte die Ernst Hähnlein Bau GmbH dem Turn- und Sportverein Feuchtwangen e.V. im Zuge der ersten baulichen Maßnahmen Baumaschinen und Geräte für den Umbau und die Erweiterung des Sportheims am Heinz-Seidel-Stadion in Feuchtwangen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Der erste TuS Vorsitzende Herbert Dinkel und zweiter Vorsitzender Peter Wehringer freuten sich über die Zuwendung in Höhe von mehr als 3000,- € und riefen alle Unternehmen und Freunde des TuS Feuchtwangen dazu auf, das wegweisende und voraussichtlich im Jahr 2017 abgeschlossene Vorhaben auch mit Spenden und Sachleistungen zu unterstützen.




29.04.2016 EHF erhält Auftrag für den Ausbau der St2248 - Leibelbach - Häuslingen

Das Staatliche Bauamt Ansbach hat der Ernst Hähnlein Bau GmbH den Zuschlag für den Ausbau der St2248 – Leibelbach – Häuslingen erteilt. Die Baumaßnahme mit einem Volumen von knapp über 4 Millionen € beinhaltet neben der komplett neu herzustellenden Staatsstraße einschließlich der Einmündungen auf eine Baulänge von ca. 3,6 km auch einen Geh- und Radweg für die Stadt Herrieden und die Gemeinde Wieseth.

Die Maßnahme wird bereits nach Pfingsten 2016 beginnen. Ende Oktober 2017 muss der Verkehr auf der neu sanierten Staatsstraße wieder rollen.





.

08.04.2016 Innovationsschub bei EHF durch Automatisierung und Digitalisierung

Zwei teils mehrtägige Seminare im Schulungszentrum der MTS Maschinentechnik in Hayingen im Februar und Anfang April haben uns auf unserem Weg zum regionalen Innovations- und Technologieführer im Bau wieder einige große Schritte voran gebracht. Neben dem Lernerfolg kamen bei den Veranstaltungen aber auch Geselligkeit und gute Stimmung nicht zu kurz.

Um das neu erworbene Wissen umsetzen zu können, investierten wir auch 2016 wieder kräftig in automatische Anbauverdichter und Tiltrotatoren, aber auch in die IT-gestützte 3D-Baggersteuerung sowie die digitale Vermessung mit GPS GEO Rover.






04.04.2016 Spatenstich bei unserem Nachbarn Hausfux GmbH

Eine weitere Neuansiedlung entsteht durch den Neubau der Hausfux GmbH, einem Unternehmen aus dem Verbund der M.A.C.‘s Holding GmbH, in unserer unmittelbaren Nachbarschaft im Industriegebiet von Feuchtwangen.

Gemeinsam mit der Unternehmer- und Investorenfamilie Kochler, dem 1. Feuchtwanger Bürgermeister Patrick Ruh, der Unternehmens- und Projektleitung und den Bauleuten führte Frank Hähnlein die ersten Erdbewegungen manuell mit der Schaufel aus. Um die geplante Bauzeit einhalten zu können, übernahmen aber dann doch schnell unsere Profis mit ihren Baggern und Erdbaumaschinen den weiteren Baufortschritt.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit allen am Bau Beteiligten und wünschen unserem Bauherrn viel Erfolg bei seiner Investition.







.

25.02.2016 Ehrungen und Verabschiedungen

Auch in diesem Jahr wurden im Rahmen einer mittäglichen Feierstunde im Hotel Greifen-Post in Feuchtwangen unsere langjährigen Mitarbeiter geehrt und unsere Rentner in den Ruhestand verabschiedet.

Der Jubilar für 40-jährige Betriebszugehörigkeit Walter Kränzlein, Kalkulator im Hoch- und Ingenieurbau, erhielt neben den Ehrenurkunden des Freistaats Bayern und der Handwerkskammer Mittelfranken sowie der Ehrennadel der Handwerkskammer auch die EHF-Nadel in Gold. Für 25-jährige Betriebszugehörigkeit geehrt wurden unsere gewerblichen Facharbeiter Erwin Wolfram und Friedbert Ihle, unser Kraftfahrer Karl Lechler sowie die kaufmännische Mitarbeiterin Christine Zabel, die, neben den Urkunden des Freistaats und der Handwerkskammer die silberne EHF-Nadel erhielten.

In den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurden Tiefbaufacharbeiter Heinz Merz, Baggerfahrer Werner Springer und unser Bauhofleiter Adalbert Heim.

Nach dem offiziellen Teil genossen wir ein köstliches Menu in geselliger Runde.

Ein herzliches Dankeschön an alle Jubilare und Ruheständler und alles Gute sowie beste Gesundheit.






.

01.01.2016 Bestes EHF Baustellenfoto 2015 steht fest

Im Rennen um das beste EHF Baustellenfoto des Jahres 2015 setzte sich unser Teamleiter Asphalteinbau Harald Neidenberger mit einer beeindruckenden Ansicht des Asphalteinbaus auf der Baustelle Autobahn A6 bei Lichtenau durch.

Herzlichen Glückwunsch an den Sieger Harald Neidenberger – wer wohl 2016 das Rennen macht?





.

03.09.2015 EHF Referenzprojekt in der aktuellen DokaExpress

Nach einer intensiven Testphase haben wir im Frühjahr für unseren Hoch- und Ingenieurbau in die neueste Generation der Doka Rahmenschalung Framax Xlife plus investiert, die dann in dieser Form mit allen aktuellen Innovationen an die Ernst Hähnlein Bau GmbH als eines der ersten Unternehmen in ganz Deutschland ausgeliefert wurde. Nun stellt die aktuelle Ausgabe der Doka-Express unsere Baustelle am Schloss Schwarzenberg in Scheinfeld im Steigerwald als Referenzprojekt vor.





.

06.08.2015 EHF erhält Auftrag für die Sanierung der A6 bei Lichtenau

Die Autobahndirektion Nordbayern Dienststelle Fürth hat der Ernst Hähnlein Bau GmbH den Zuschlag für das Deckenerneuerungslos D 751 R auf der BAB A6 bei Lichtenau erteilt. In 5 Wochen Hauptbauzeit ist ab September eine Bauleistung von knapp 5 Millionen € zu stemmen.

Ab Mitte Oktober muss der Verkehr auf dem neu sanierten Autobahnabschnitt Richtung Nürnberg wieder fließen. Wir freuen uns auf diese sehr anspruchsvolle Aufgabenstellung und wird unsere Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.







.

31.07.2015 EHF Familien-Sommerfest im Biergarten am Kronenwirtsberg

Ab 18:00 Uhr strömten wir gemeinsam mit Kind und Kegel in den urigen Biergarten und machten es uns an den festlich in den EHF-Farben gelb und blau gedeckten Tischen gemütlich. Der Duft von frischen Haxen und Hähnchen vom Drehgrill, von Makrelen, Steaks und allerlei anderem Grillgut versetzte uns gleich in die richtige Feierstimmung.
Natürlich ließen wir uns bei dem ein oder anderen kühlen Getränk auch die indisch marinierten Putensteaks mit mediterranem Gemüse und die vielen Salate schmecken.
 
Die Kinder durften sich in der großen Feuerschale selbst köstliches Stockbrot backen und nutzten den weitläufigen Garten ausgiebig zum Spielen und Herumtollen. Bis spät in die Nacht wurde in bester Stimmung ausgiebig gefeiert – natürlich bei (zum Glück auch in diesem Jahr) trockener und angenehmer Witterung.







.

27.03.2015 Deutschlandweit erste VOLVO Bagger neuester Generation werden an EHF ausgeliefert

zum Artikel »






.

13.02.2015 Unsere Jubilare und Ruheständler werden geehrt

Bereits zum dritten Mal fanden im Hotel Greifen-Post in Feuchtwangen die Ehrungen unserer langjährigen Mitarbeiter sowie die Verabschiedung unserer Rentner in den Ruhestand als eigene Veranstaltung und nicht mehr im Rahmen unserer Weihnachtsfeier statt. Gemeinsam mit allen Ehepartnern haben wir uns mit Häppchen und einem Glas Sekt in lockerer Atmosphäre auf den offiziellen Teil eingestimmt.

Neben den Ehrenurkunden des Freistaats Bayern und der Handwerkskammer Mittelfranken sowie den Ehrennadeln der Handwerkskammer erhielten unsere Jubilare für 40-jährige Betriebszugehörigkeit Gert Beck, Leiter der Kalkulation Tief –und Straßenbau und Oberbauleiter Hoch- und Ingenieurbau Jürgen Mack die goldene EHF-Nadel und unser Jubilar für 25-jährige Betriebszugehörigkeit Friedrich Buckel, Schlosser in unserer Werkstatt die silberne EHF-Nadel. Verabschiedet wurden Georg Gentner, ebenfalls Schlosser in der Werkstatt, Karl Bock, Tiefladerfahrer, Ludwig Zahner, Vorarbeiter im Tief- und Straßenbau sowie Theo Mösch, technischer Angestellter im Bereich Asphaltbau.

Nach den offiziellen Auszeichnungen und Ehrungen ließen wir uns gemeinsam ein leckeres und wohlverdientes Menü schmecken, wobei in geselliger Runde noch einige Anekdoten aus den vergangenen Jahrzehnten erzählt wurden. Allen Geehrten und Ruheständlern nochmals herzlichen Dank für alles und vor allem viel Gesundheit für die Zukunft.

Artikel in der Fränkischen Landeszeitung »






.

14.01.2015 EHF hilft dem Sonnenhof bei der Aufnahme von unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen

Kaum ein anderes Thema war in den vergangenen Monaten in den Medien so präsent wie das Schicksal der vielen Flüchtlinge – was uns oft besonders berührt, sind die Kinder, die in den Kriegswirren ihre Eltern verlieren.

Der am Rande der Stadt Feuchtwangen im Ortsteil St. Ulrich gelegene Kinder- und Jugendhilfeverbund Sonnenhof bietet stationäre und ambulante Hilfen für Kinder, Jugendliche und deren Familien unter anderem in Wohngruppen und Familiengruppen. Für die baldige Aufnahme von 8 Jugendlichen, die ohne sorgeberechtigte Angehörige aus ihrem Heimatland geflüchtet sind oder dort zurück gelassen wurden, in eine Wohngruppe wird nun ein aktuell nicht mehr genutzter Altbau auf dem Sonnenhof-Areal saniert und auf einen modernen Wohnstandard gebracht. Wir freuen uns, anstatt der üblichen Weihnachtsgeschenke den Sonnenhof bei der Aufnahme dieser besonders schutzbedürftigen Kinder unterstützen zu können.

Artikel in der Fränkischen Landeszeitung »





.

10.11.2014 Tim Seibold ist bester Strassenbauer Azubi Bayerns – Herzlichen Glückwunsch!

Herr Tim Seibold hat nach drei Jahren Lehrzeit bei der Ernst Hähnlein Bau GmbH den Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks im Wettbewerbsberuf Straßenbauer auf Landesebene gewonnen und ist somit aktuell der beste Azubi der Straßenbauer in ganz Bayern.

Am 10.11.2014 hat Herr Seibold beim Bundesentscheid des Leistungswettbewerbs im Ausbildungsberuf Straßenbauer den tollen sechsten Platz belegt. Herzlichen Glückwunsch zu diesem hervorragenden Erfolg und alles Gute für den weiteren privaten und beruflichen Lebensweg!!! Außer mit einem finanziellen Bonus samt Sonderurlaub, den unsere Lehrlinge grundsätzlich für besonders gute Leistungen erhalten, haben wir uns bei Herrn Seibold zusätzlich mit einem aktuellen Samsung Galaxy Tablet bedankt, mit dem wir viel Spaß wünschen. Vielen Dank auch an unseren Lehrlingsbeauftragten Werner Graßmüller, der durch seine Arbeit mit unseren Lehrlingen ganz erheblich zu unseren Ausbildungserfolgen beiträgt.

Die Ernst Hähnlein Bau GmbH hat allein in den letzten 6 Jahren 4 bayerische Landessieger und einen mittelfränkischen Kammersieger in den Ausbildungsberufen Straßenbauer und Beton- und Stahlbetonbauer ausgebildet. Auch in diesem Jahr waren wir wieder auf der Informationsmesse „Ausbildung und Beruf“ in der Bayerischen Bauakademie in Feuchtwangen vertreten und freuen uns über die positive Resonanz.

Artikel aus der Fränkischen Landeszeitung »






.

30.09.2014 Tolle Stimmung beim 2. EHF Mooswiesen-Stammtisch

Wie die Zeit vergeht! Nun schon zum zweiten Mal haben wir gemeinsam mit unseren Kunden, Auftraggebern und Vertretern der kommunalen Politik die Mooswiese mit knusprigen Hähnchen, saftigen Haxen und einigen maßvollen Getränken in gemütlicher Runde ausklingen lassen.

Es wurde etwas gefachsimpelt, vor allem aber haben wir die gute Bierzeltstimmung zum heiteren Gespräch über das aktuelle Tagesgeschehen bei uns in der Region und darüber hinaus genutzt. Allen Gästen und Helfern nochmal ein herzliches Dankeschön für’s Mitfeiern – wir sehen uns im nächsten Jahr!






.

08.09.2014 Staatliches Bauamt sehr zufrieden mit EHF bei komplexer Baumassnahme mit engem Zeitplan

Zwei zeitgleich zu bauende Deckenbaumaßnahmen auf der B 14 in und westlich von Ansbach sind mittlerweile abgeschlossen. Trotz zeitweiser Beeinträchtigung durch das Wetter konnten die Arbeiten auf der Westtangente sogar früher als geplant - in zweieinhalb Wochen - und die Arbeiten auf den Zeilberg plangenau - in drei Wochen - durchgeführt und für den Straßenverkehr wieder frei gegeben werden. Der sehr eng aufgestellte Bauzeitenplan konnte nur durch einen wirklich gut abgestimmten, koordinierten und zeitgenauen Einsatz aller Beteiligten eingehalten werden.

Der Projektleiter des Staatlichen Bauamts Ansbach Herr Robert Bachmann bedankte sich hierfür bei allen am und um den Bau herum Beteiligten und hob auch besonders die hervorragende interne Koordination des Auftragnehmers Ernst Hähnlein Bau-GmbH, die reibungslose und fristgerechte Fertigstellung der beauftragten Leistungen und die vorbildliche Zusammenarbeit mit unserer Bauleitung und den Polieren vor Ort hervor. Die insgesamt sehr erfolgreiche Maßnahme fasst Herr Bachmann folgendermaßen zusammen: "So macht Straßenbauen Spaß!".






.

01.08.2014 Playmobil baut gern mit EHF

In der aktuellen Ausgabe des Business Lounge Magazins zeigt sich der technische Direktor unseres Auftraggebers Playmobil, Herr Robert Benker, sehr zufrieden mit der Termintreue, Budgettreue und der Qualität der Leistungen der Ernst Hähnlein Bau GmbH. Auch hebt Herr Benker die gute Zusammenarbeit mit unserer Bauleitung und unseren Mitarbeitern auf der Baustelle des Großprojekts mit Gesamtkosten von ca. 70 Millionen Euro hervor.

Insgesamt haben wir innerhalb eines Jahres grob 200.000 m³ Erdbewegung, 100.000 to Schotter, 10.000 to Bindemittel für die Bodenverfestigung, viele Kilometer Kabel, Kanalrohre und Löschwasserleitung, sowie insgesamt 40.000 m² Asphalt, Stelcon-Betonplatten und Pflaster verbaut und so maßgeblich zum termingerechten Gelingen des Gesamtprojekts beigetragen.

zum Bericht »







.

26.07.2014
EHF-Familien-Sommerfest im Biergarten am Kronenwirtsberg

Ab 18:00 Uhr strömten wir gemeinsam mit Kind und Kegel in den urigen Biergarten und machten es uns an den festlich in den EHF-Farben gelb und blau gedeckten Tischen gemütlich. Der Duft von frischen Haxen und Hähnchen vom Drehgrill, von Makrelen, Steaks und allerlei anderem Grillgut versetzte uns gleich in die richtige Feierstimmung.
Natürlich ließen wir uns bei dem ein oder anderen kühlen Getränk auch die indisch marinierten Putensteaks mit mediterranem Gemüse und die vielen Salate schmecken.

Die Kinder durften sich in der großen Feuerschale selbst köstliches Stockbrot backen und nutzten den weitläufigen Garten ausgiebig zum Spielen und Herumtollen. Bis spät in die Nacht wurde in bester Stimmung ausgiebig gefeiert – natürlich bei (zum Glück auch in diesem Jahr) trockener und angenehmer Witterung.






.

21.02.2014
Harald Neidenberger absolviert sehr erfolgreich weiterbildendes Studium Asphalttechnik

Im Rahmen der kontinuierlichen innerbetrieblichen und externen Weiterbildung bei der Ernst Hähnlein Bau-GmbH hat unser Leiter des Bereichs Asphaltbau Herr Harald Neidenberger das weiterbildende Studium mit Zertifikat Asphalttechnik mit großem Erfolg bestanden.

Berufsbegleitend über ein Jahr hinweg hat Herr Neidenberger seine Kenntnisse zum Thema Asphalt durch diese praxisorientierte Ausbildung in den Vorlesungen an der technischen Universität München, durch die Bearbeitung zahlreicher Lehrbriefe und durch verschiedene Übungen, wie beispielsweise einem Laborpraktikum, weiter vertiefen können. Neben dem technischen Regelwerk, der Herstellung und Gütesicherung von Asphalt wurden unter anderem auch Umweltfragen, Qualitätsorganisation und neue Entwicklungen als Lehrinhalte behandelt.

Wir sind sehr stolz darauf, dass Herr Neidenberger sein Asphaltstudium mit dem Seminar-Vortrag, der Studienarbeit und den schriftlichen und mündlichen Prüfungen mit der zweitbesten Gesamtbenotung aller 22 Teilnehmer abgeschlossen hat, gratulieren ihm hierzu ganz herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg.





.

30.01.2014
Wir bilden uns weiter in innovativer Tiefbautechnologie

Frühmorgens um 4:30 Uhr ging’s los mit dem Bus für knapp 40 Mann bestehend aus Geschäftsleitung, Bauleitern, Vorarbeitern, Maschinisten und Werkstattmitarbeitern zur EHF-Schulung für innovative Verdichtung und Bodenverbesserung an der MTS-Akademie in Hayingen.

Die praktischen Übungen in der Demo-Halle und der Bodenwerkstatt ergänzten die sehr praxisnahen und interessanten Schulungsinhalte perfekt. Vielen Dank nochmals an Herrn Geschäftsführer Rainer Schrode und sein Team, die sich den für uns interessanten Themen und Fragen sehr fundiert und ausführlich gewidmet haben.

Nach bestandener Prüfung zum Schulungsabschluss können wir nun alle das neu gewonnene Wissen erfolgreich in der kommenden Bausaison anwenden. Gegen 19:00 Uhr kamen wir in guter Stimmung und etwas erschöpft wieder zu Hause an.






23.01.2014
EHF unterstützt Frühförderstelle “Kinderhilfe” in Feuchtwangen


Im Beisein von Herrn Kurt Unger, dem Vorsitzenden der Lebenshilfe Ansbach und stellvertretendem Landrat, von Frau Ursula Binder, der Ehrenvorsitzenden und Gründerin der Frühförderstelle, und von Herrn Günther Fohrer, Geschäftsführer der Lebenshilfe, übergab Frank Hähnlein eine Spende in Höhe von 2.500 € an die Leiterin der Frühförderstelle Frau Birgit Körber.

Die Frühförderstelle "Kinderhilfe" in Feuchtwangen begleitet Eltern und Kinder vom Säuglingsalter bis zu 6 Jahren, die entweder in ihrer Entwicklung verzögert oder im Verhalten auffällig oder behindert sind. Die Familien erhalten kompetente Hilfe in den Bereichen Entwicklungsdiagnostik, Förderung und Beratung. Wir freuen uns, anstatt der üblichen Weihnachtsgeschenke die bedürftigen Kinder und Familien in unserer Heimatstadt unterstützen zu können.