Land- und Baumaschinenmechatroniker als Lehrberuf

Freie Stellen ab 2021


Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre und findet in unserem Betrieb
und der Berufsschule statt.

Voraussetzungen:

  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • gute Auffassungsgabe
  • technisches Verständnis
  • handwerkliches Geschick

 

Unser Ausbildungsbeauftragter:


Herr Michael Buckel

bewerbungen@ehf-bau.de

Berufsbild:

Land- und Baumaschinenmechatroniker (m/w/d) halten Fahrzeuge, Maschinen und Anlagen instand, die in der Land- und Forstwirtschaft und auf Baustellen zum Einsatz kommen. Sie erstellen Fehler- und Störungsdiagnosen in mechanischen, hydraulischen, elektrischen und elektronischen Systemen, ermitteln Störungsursachen und beheben Mängel, indem sie die entsprechenden Teile reparieren oder austauschen. Sie demontieren bzw. montieren Bauteile und Baugruppen, bearbeiten Werkstücke manuell und maschinell und führen auch Schweißarbeiten aus. Darüber hinaus führen sie Abgasuntersuchungen durch und stellen fahrzeugelektrische Stromanschlüsse her. Sie installieren Anlagen, nehmen sie in Betrieb, testen sie und weisen die Betreiber ein. Außerdem rüsten sie land- und bauwirtschaftliche Fahrzeuge oder Maschinen mit Zubehör und Zusatzeinrichtungen aus.

Weiterbildung und Aufstiegschancen:

Aufstiegsweiterbildung bietet die Möglichkeit, beruflich voranzukommen und in Führungspositionen zu gelangen (z.B. durch die Prüfung als Landmaschinenmechanikermeister (m/w/d) oder eine Weiterbildung als Techniker (m/w/d) der Fachrichtung Kraftfahrzeugtechnik).

Die Vergütung für unsere Azubis beträgt seit dem 01.06.2018:

  • Im 1. Lehrjahr 850,00 €
  • Im 2. Lehrjahr 1.200,00 €
  • Im 3. Lehrjahr 1.475,00 €
  • Im 4. Lehrjahr 1.580,00 €